Meta





 

Kulinarisches Frankreich

Am 02. Februar ist traditionell das Fest "Chandeleur" in Frankreich. Dieses Fest ist ein Teil der Karnevalstradition und man isst abends obligatorisch Crepes. So kam es, dass wir auch bei der Arbeit Crepes gegessen haben. Nachdem Repas kam die große randlose Crepepfanne auf den Gasherd. Und los gings, oder auch nicht.

Da saß ich nun mit fünf männlichen und einer weiblichen Kollegin in der Küche und hoffte auf Crepes. Der Erste versuchte sich und bekam den Teigfladen nicht umgedreht, der Zweite ließ ihn anbrennen, der Dritte nahm zu viel, der Vierte zu wenig Teig und der fünfte Crepe ähnelte eher einem ungesüßten Kaiserschmarn! Hungrigen Leibes stellte ich mich an die übergroße Crepepfanne und siehe da, er wurde gut. Da saß ich nun also inmitten von Franzosen in Frankreich und wurde als Crepemeisterin bezeichnet, als Ostfriesin und durfte meinen Kollegen ihren Crepe zaubern! Vive la France!

 

Eine ganz andere kulinarische Verköstigung habe ich in Villefranche sur Saone (bei Lyon) "genossen". Da Schnecken eine Spezialität Frankreichs sind und zudem nicht teuer, bereiteten meine Freundin Marietta und ich mir zwölf dieser angeblichen Köstlichkeiten zu. Tiefgefrorene Schnecken mit Kräuterbutter gefüllt in den Backofen, sieben Minuten warten und fertig ist die Haute Cuisine!

Die erste Schnecke ging nur schwer hinunter, Konsistenz und die Vorstellung eines schleimigen Etwas' im Mund waren doch abschreckend. Während die zweite und dritte Schnecke recht annehmbar, durch den Knoblauch-Butter Geschmack überzogen, ist die vierte Schnecke schon wieder grenzwertig gewesen, die letzten haben wir uns dann gespart und im Abfalleimer beerdigt. Wieder eine Erfahrung reicher geworden

9.2.12 22:56

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anneke (10.2.12 18:24)
..von einigen Sachen sollte man eben wirklich die Finger lassen Schnecken zu essen kann ich mir auch einfach nicht vorstellen. Aber du wärst nicht Gesa, hättest du das nicht ausprobiert Schön, dass du in Frankreich jetzt durch deine Crepe-Fertigungskünste glänzen konntest, da haben sich deine Crepeabende in der Heimat ja gelohnt
Gaaanz liebe Grüße aus Neukamperfehn und ich hoffe, du frierst dir nicht den Arsch ab :***

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen