Meta





 

Galette de Rois

In Frankreich gibt es die Tradition sich Anfang Januar mit Bekannten, Verwandten oder Kollegen zu treffen und den "Galette de Rois" zu essen. Der Dreikönigskuchen muss nicht zwangsläufig am 06. Januar gegessen werden, hat aber seinen Ursprung in der Bibel.

 Der typische "Galette de Rois" aus Calvados besteht eigentlich komplett aus Blätterteig. Er hat die  runde Form eines Kuchen und kann innen gefüllt sein, z.B. mit Äpfeln oder Caramel. Es gibt aber auch andere Variationen, beispielsweise aus Briocheteig!

Das Besondere an diesem Kuchen sind zwei kleine Figürchen innendrin. Beim Galetteessen mit unseren Nachbarn aus Escures haben sich die beiden Nachbarskinder unter den Tisch gesetzt als ihre Mama ihn angeschnitten hat und durften dann entscheiden welche Person welches Stück Kuchen bekommen soll.

Beim Essen waren alle ganz vorsichtig und jeder hat gehofft eine der beiden Figürchen zu erhaschen. In jedem Galette sind zwei Figürchen enthalten. Wer eine in seinem Stück Kuchen erhascht ist entweder die Königin oder der König und bekommt als Belohnung eine goldene Krone aus Pappe aufgesetzt.

In unserem Fall hatten wir dann zwei Könige und zwei Königinnen weil wir zwei Galettes für ganz Escures gebraucht haben.

Unsere beiden Nachbarskinder haben zufälligerweise beide ein Figürchen erhascht, dem neunjährigen Jungen war es jedoch peinlich König zu sein und er wollte die wunderschöne ehrbare Krone nicht aufsetzen! Die Erwachsenen jedoch waren brav und haben ihr Krönchen aufbehalten und ihren Cidre getrunken!

Heute hatten wir das dritte Mal ein "Galette de Rois" essen und ich bin auch endlich mal Königin geworden. Meine Krone war silbern mit rosa Edelsteinen..

10.1.12 19:33

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen